Der Inhalt wird nicht sch√∂n dargestellt? Bitte aktivieren sie JavaScript und nutzen Sie einen aktuellen Browser und alles wird toll aussehen und funktionieren. Versprochen.ūü§ě

3.2 Verkehr

Seite Bearbeiten Anmelden DENLFR
§

© Digitale Lernwelten

Arrc
Auf welchem Level willst du das Kapitel bearbeiten?
‚ėÖ ‚ėÖ ‚ėÖ

3.2 Verkehr

1

Als Kinder fahren wir zum Kindergarten, als Jugendliche zur Schule und als Erwachsene zur Arbeit. Um einzukaufen, uns zu erholen und Freunde zu besuchen, nutzen wir Verkehrsmittel. Bei jedem Weg nutzen wir die Verkehrsinfrastruktur und diese hat sich an die nat√ľrlichen Gegebenheiten angepasst ‚Äď und sie wiederum gepr√§gt. In diesem Kapitel lernst du die Auswirkungen der Umwelt auf den Verkehr oder des Verkehrs auf die Umwelt.¬†

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Hinweise f√ľr Lehrende

√úbersicht (Didaktischer Zugriff, Ziele, Kompetenzen)

Ziele & Kompetenzen

Ziel des Kapitels ist es, den Lernenden den Einfluss des Naturraumes sowie der Grenzziehung auf die Entwicklung des Verkehrs aufzuzeigen sowie die raumprägenden Momente durch den Verkehr zu vermitteln. Die Lernenden sollen die Wechselwirkung kennenlernen, die zwischen der raumprägenden Teilnahme am Verkehr und dem Einfluss des Raumes auf den Verkehr entstehen.

Der Schwerpunkt dieses Kapitels liegt auf der Förderung der Kompetenzen:

  • r√§umliche Orientierung: Erkennen von Funktionen und Strukturen im Raum zum Beispiel auf Karten, Schr√§gluftbildern, Fotos mit Landmarken
  • Fachwissen: Vertiefung der Daseinsgrundfunktion ‚ÄěVerkehr‚Äú sowie dessen raumpr√§gende Wirkung
  • Methoden: Schr√§gluftbilder und Satellitenaufnahmen vergleichen, Entnahme von Informationen aus diskontinuierlichen Texten, Video/Sprachnachricht aufnehmen

Kapitelstruktur

Dieses Kapitel orientiert sich an der historisch-genetischen Entwicklung der individuellen Mobilit√§t. Die Nutzung der Verkehrsinfrastruktur im Nahraum wird bereits in Kapitel 1.5 thematisiert, daher greift dieses Kapitel zun√§chst das Reisen und Transportieren auf (nat√ľrlichen) Binnengew√§ssern auf (Rhein & Maas), wie es bereits durch die R√∂mer erfolgt ist. Mit der Industrialisierung gewann die Eisenbahn nicht nur f√ľr den G√ľter-, sondern auch f√ľr den Personenverkehr an Bedeutung und pr√§gte Stadt und Land. Bahnh√∂fe, Br√ľcken, Tunnel u.¬†√Ą. sind bis heute im Einsatz und landschaftlich sichtbar. Im Nachkriegsdeutschland bestimmten autogerechte St√§dte und Fernstra√üen die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur und damit den Raum. Dies wird am Beispiel von Aachen aufgegriffen. Mit der Grenz√∂ffnung durch das Schengen-Abkommen wuchs die Verkehrsinfrastruktur auch √ľber die Landesgrenzen. Im Rahmen der Konversion ehemals milit√§risch genutzter Infrastruktur und der Zunahme des zivilen Luftverkehrs wurden der Regionalflughafen Maastricht ‚Äď Aachen und der Flughafen von L√ľttich auch landes√ľbergreifend in die Verkehrsinfrastruktur integriert. Verbunden mit dem Anschluss der¬†Euregio Maas-Rhein an die Hochgeschwindigkeitsstrecke ‚ÄěDortmund ‚Äď Paris/Amsterdam‚Äú √ľber den Thalys nahm die internationale Erreichbarkeit der Region stark zu. Neben der Verkehrsfunktion des Raumes f√ľr die Menschen in der Euregio soll dieses Unterkapitel ebenfalls die M√∂glichkeit geben, die Bedeutung der grenz√ľberschreitenden Verkehrsplanung in der Euregio zu¬†betonen.

Basiskonzepte

Durch die Teilnahme am Verkehr prägt der Mensch den Raum und der Raum beeinflusst die Mobilität der Menschen. Dieses Kapitel greift Auswirkungen der Schifffahrt, der Eisenbahn, der Automobilität und des Flugverkehrs auf die Mensch-Umwelt-Beziehung auf. Das heißt, thematisch ist das Kapitel 3.6 auf die Verkehrsfunktion des Raumes ausgerichtet und orientiert sich an der historisch-genetischen räumlichen Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur. Der Schwerpunkt dieses Kapitels liegt folglich auf dem naturräumlichen Einfluss auf den Verkehr sowie der Raumprägung durch die Verkehrsinfrastruktur (zum Beispiel Bahnlinien, Autobahnen).

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
2

Exkurs

Kapitel 3.3 "Eine Rundreise durch die Euregio Maas-Rhein"

Im Kapitel 3.3 Eine Rundreise durch die Euregio Maas-Rhein könnt ihr euch weiter mit dem Thema Verkehr in der Euregio Maas-Rhein beschäftigen. Dort findet ihr eine spannende Rundreise durch die Region mit unterschiedlichsten Verkehrsmitteln.

3

Aufgabe

Brainstorming: Huhn oder Ei?

Nenne¬†konkrete Beispiele in Deiner Umgebung¬†daf√ľr, wo¬†

  1. der Verkehr die Umwelt prägt.
  2. die Umwelt den Verkehr prägt.

1. Binnenschifffahrt seit der Römerzeit

4
§

Urheber: Martin Bahmann

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Roemerschiff1.jpg#/media/File:Roemerschiff1.jpg

Cc3BYSA

Rekonstruktion eines r√∂mischen Navis lusoria im Museum f√ľr Antike Schifffahrt in Mainz.

Vor der Ankunft der R√∂mer in der Euregio Maas-Rhein war das Reisen kaum m√∂glich. Die Region war beinahe vollst√§ndig bewaldet und es waren meist nur kleine "Trampelpfade" zu Fu√ü oder auf dem Pferd nutzbar. Die R√∂mer legten erste Stra√üen an (zum Beispiel die Hartmannstra√üe in Aachen). Heute sind die r√∂mischen Stra√üen stark √ľberformt, aber ein anderes Verkehrsmittel und seine Verkehrswege ist auch heute noch sehr pr√§sent: die Binnenschifffahrt. Fl√ľsse dienten den R√∂mern als Nahrungsquelle, nat√ľrlicher Schutz und als Verkehrsweg.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Sprachhilfe zu Element 4

Worterläuterungen

  • Binnenschifffahrt: Schifffahrt auf Binnengew√§ssern, also Seen, Fl√ľssen und Kan√§len, die¬†vor allem dem Transport dient
  • Trampelpfad: unbefestigter Pfad, der dadurch entstanden ist, dass er immer wieder¬†begangen wurde
  • √ľberformt: ver√§ndert, umgestaltet
5

Aufgabe

Vergleich: Fluss und Kanal

  1. Ordne die Begriffe in der Mitte der richtigen Seite zu.
  2. Beschreibe die Unterschiede und Gemeinsamkeiten f√ľr die Nutzung von nat√ľrlichen Fl√ľssen und Kan√§len.

Sprachhilfe zu Element 5

Umschreibungen

Aufgabe

Vokabelarbeit: Wörter zuordnen

Welche Wörter gehören zu welcher Umschreibung?

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Aufgabe

Mögliche Ergebnisse zur folgenden Aufgabe "Binnenschifffahrt"

  • Binnenschiffe k√∂nnen gr√∂√üere Frachtmengen transportieren als andere Verkehrsmittel.
  • In der Geschwindigkeit liegt die Binnenschifffahrt zwar hinter anderen Verkehrsmitteln, jedoch ist auf Wasserstra√üen nicht mit Stau zu rechnen.
  • Wasserstra√üen sind h√§ufig ohne Eingriff in die Natur vorhanden.
  • Bis 1900 war die Flu√ü- und Kanalschifffahrt zwischen der Nordsee √ľber Rotterdam und Antwerpen ins Ruhrgebiet das dominante Verkehrsmittel. Diese Dampfschiffe nutzten Kohle aus der Euregio Maas-Rhein.
6

Aufgabe

Binnenschifffahrt

Erkl√§re die Vorteile der Binnenschifffahrt gegen√ľber Reisen √ľber den Landweg. Ber√ľcksichtige dabei vor allem die m√∂glichen Verkehrsmittel in der Zeit vor der Erfindung der Eisenbahn.¬†

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Durchschnittliche Geschwindigkeit und Traglast ausgewählter Verkehrsmittel

Aufgabe

Binnenschifffahrt

Erkl√§re die Vorteile der Binnenschifffahrt gegen√ľber Reisen √ľber den Landweg. Ber√ľcksichtige dabei vor allem die Verkehrsmittel in der Zeit vor der Erfindung der Eisenbahn.

§

Urheber: Digitale Lernwelten GmbH Abwandlung von: Maximilian Schönherr

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fortbewegung_um_1800.svg

Cc3BYSA
1/2 -

Verkehrsmittel vor der Erfindung der Eisenbahn

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
2/2 -

Durchschnittliche Geschwindigkeit und Traglast ausgewählter Verkehrsmittel

Aufgabe

Binnenschifffahrt

  1. Angenommen ein Unternehmen m√∂chte 5.000 t G√ľter √ľber eine Strecke von 1.000 km transportieren. Ermittle¬†mithilfe der Tabelle unten die geeigneten¬†Transportmittel.
  2. Erkl√§re die Vorteile der Binnenschifffahrt gegen√ľber Reisen √ľber den Landweg. Ber√ľcksichtige dabei vor allem die Verkehrsmittel in der Zeit vor der Erfindung der Eisenbahn.
§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Durchschnittliche Geschwindigkeit und Traglast ausgewählter Verkehrsmittel

Sprachhilfe zu Element 6

Verkehrsmittel

Aufgabe

Welche Wörter gehören zu welcher Abbildung?

In der Tabelle findest du viele verschiedene Verkehrsmittel, die du dir am besten mithilfe von Abbildungen erschließen kannst. Welche Wörter gehören zu welcher Abbildung?

Binnenschifffahrt in der Euregio Maas-Rhein heute

7
§

© Philip Drießen

https://www.philipdriessen.com/

Arrc
1/6 -

Der Hafen von L√ľttich ist ein Binnenhafen in der Provinz L√ľttich. Er liegt an der Maas und am Albertkanal.

§

© Philip Drießen

https://www.philipdriessen.com/

Arrc
2/6 -

Im Jahr 2019 wurden am Hafen von L√ľttich 21 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen.

§

© Philip Drießen

https://www.philipdriessen.com/

Arrc
3/6 -

Tats√§chlich besteht der Hafen nicht aus einer einzigen Anlage, sondern aus vielen Kleinen, die sich √ľber eine L√§nge von 50 km verteilen.

§

© Philip Drießen

https://www.philipdriessen.com/

Arrc
4/6 -

Der Albertkanal verbindet L√ľttich (B) mit Antwerpen (B), unterwegs flie√üt er unter anderem auch westlich an Maastricht (NL) vorbei.

§

© Philip Drießen

https://www.philipdriessen.com/

Arrc
5/6 -

Der Albertkanal bei Ternaaien (B): Insgesamt etwa 56 Meter H√∂henunterschied werden mit Hilfe von sechs Schleusen √ľberwunden.

§

© Philip Drießen

https://www.philipdriessen.com/

Arrc
6/6 -

Der Albertkanal wurde k√ľnstlich angelegt. Er hat eine L√§nge von etwas √ľber 129 Kilometern und wurde 1939 nach etwa neunj√§hriger Bauzeit fertiggestellt.

2. Die Eisenbahn seit der Industrialisierung

8
§

Urheber: Brooksbank

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Germany_Rail_074_Aachen.jpg#/media/File:Germany_Rail_074_Aachen.jpg

Cc4BYSA

Zwei Dampflokomotiven am Aachener Hauptbahnhof (1961)

Mit der Industrialisierung veränderten auch viele Erfindungen das Reisen auf dem Festland. Die Dampfmaschine ermöglichte die Erfindung der Eisenbahn und diese prägte mit ihrem Schienennetz die Landschaft.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Sprachhilfe zu Element 8

Arbeit mit einem (Online-)Wörterbuch

Im vorherigen Abschnitt¬†sind viele schwierige W√∂rter zu finden. Nutze Online-W√∂rterb√ľcher als Unterst√ľtzung, wenn du Hilfe beim Verstehen von W√∂rtern brauchst. Probiere¬†mal Linguee, dict.cc oder DeepL. Suche zum Beispiel die folgenden W√∂rter:

  • Eisenbahn:¬†
  • Industrialisierung:
  • Dampfmaschine:
  • Schienennetz:

Interaktives Bild: Veränderung durch die Eisenbahn

9

Eisenbahnstrecken verändern ihre Umgebung

10

Aufgabe

Raumprägung der Eisenbahn

Ordne die Begriffe im Hinblick auf die Raumprägung der Eisenbahn den Seiten "richtig" oder "falsch" zu.

Sprachhilfe zu Element 10

Aufgabe

Die schwierigen Wörter aus dem Text kannst du dir sicherlich mithilfe der Abbildungen erschließen. Was gehört zusammen?

11

Aufgabe

Perspektive öffentlicher Nahverkehr

  1. Beschreibe die Anbindungen des öffentlichen Nahverkehrs an deinem Wohnort.
  2. Arbeite wichtige Entwicklungsbedarfe heraus. Versetze dich dazu in die Lage von möglichst vielen unterschiedlichen Menschen in der Gesellschaft, zum Beispiel alte Menschen, Familien mit Kindern, Menschen mit geringem Einkommen usw. 

Vergleich des Schienennetzes in der Euregio Maas-Rhein: heute und fr√ľher

12
2022 1950
§

Urheber: Aachener Verkehrsverbund GmbH 2022

https://avv.de/de/fahrplaene/netzplaene

PD

Aktueller Schnellverkehrsplan der Euregio Maas-Rhein

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

√úbersichtskarte im Amtlichen Kursbuch der Deutschen Bundesbahn von 1950

2022 1950

Zugfahren √ľber die Grenzen

13

1995 trat das Schengen-Abkommen¬†in Kraft mit der Zielsetzung, dass Binnengrenzen von Belgien, Frankreich, Luxemburg, Deutschland und den Niederlanden an jeder Stelle ohne Personenkontrollen √ľberschritten werden d√ľrfen.¬†

In den folgenden Jahren richtete sich auch das √∂ffentliche Nahverkehrsnetz der Euregio Maas-Rhein danach aus. Ein Beispiel daf√ľr ist der RE 18 von Aachen nach Maastricht, die im Rahmen des Projektes¬†Euregio Maas-Rhein Connect realisiert wurde.¬†

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
14

Aufgabe

Die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in der Euregio Maas-Rhein

  1. Die Grafik zum Jahr 1950 in Element 12 zeigt in der Regel eine Verbindung √ľber die Landesgrenze hinaus, zum Beispiel von Maastricht (NL) nach L√ľttich (Li√®ge) in Belgien oder nach Aachen in Deutschland. Im Jahr 2022 sind es hingegen viele unterschiedliche Verbindungen zwischen den L√§ndern. Erkl√§re diesen Unterschied.
  2. Beschreibe die Entwicklung der Eisenbahn-Verkehrsinfrastruktur in der Euregio Maas-Rhein. Nutze daf√ľr die Grafiken aus Element 11 f√ľr die Jahre 2022 beziehungsweise 1950.

Aufgabe

Die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in der Euregio Maas-Rhein

  1. Die Grafik zum Jahr 1950 in Element 12 zeigt in der Regel eine Verbindung √ľber die Landesgrenze hinaus, zum Beispiel von Maastricht (NL) nach L√ľttich (Li√®ge) in¬†Belgien oder nach Aachen in¬†Deutschland. Im Jahr 2022 sind es hingegen viele unterschiedliche Verbindungen zwischen den L√§ndern.¬†Erkl√§re diesen Unterschied.
  2. Stell dir vor, du w√ľrdest im Jahr 1950 leben: Welche Unterschiede w√ľrde¬†das alte Schienennetz f√ľr deinen Alltag bedeuten?

Aufgabe

Die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in der Euregio Maas-Rhein

  1. Die Grafik zum Jahr 1950 in Element 12 zeigt in der Regel eine Verbindung √ľber die Landesgrenze hinaus,zum Beispiel von Maastricht (NL) nach L√ľttich (Li√®ge) in Belgien oder nach Aachen in Deutschland. Erkl√§re diesen Umstand.
  2. Beschreibe die Entwicklung der Eisenbahn-Verkehrsinfrastruktur in der Euregio Maas-Rhein. Nutze daf√ľr die Grafiken aus Element 10 f√ľr die Jahre 2022 beziehungsweise 1950.
15

Vertiefung

Schengen als Geburtsstunde Europas

Vertiefungsaufgabe

Schengen als Geburtsstunde Europas

Nenne die im Radiobeitrag unten aufgef√ľhrten Gr√ľnde f√ľr die Einordnung des Schengen-Abkommens als m√∂gliche "Geburtsstunde Europas".

Audio: Radiobeitrag zum Schengener Abkommen.
§

© Bayrischer Rundfunk

https://mundo.schule/details/SODIX-0001039536

Arrc

Der RE 18 ‚Äď grenz√ľberschreitender Nahverkehr

16
Video: Linienverlauf des RE 18
§

Urheber: Aachener Verkehrsbund (AVV) auf YouTube, mit freundlicher Genehmigung der Aachener Verkehrsverbund GmbH

Cc4

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Aufgabe

§ PD

Standbild bei 0:31.

1-Stern-Modus:

  • M√∂glichkeiten zum Ticketkauf: Ein-Weg-Ticket am (Arriva-)Automaten; NL OV Chipkaart am Schalter

2-Sterne-Modus:

  • Standbild, siehe unten.
  • M√∂glichkeiten zum Ticketkauf: Ein-Weg-Ticket am (Arriva-)Automaten; NL OV Chipkaart am Schalter

3-Sterne-Modus:

  • Standbild, siehe unten.
  • Schwierigkeiten: unterschiedliche Ticket- und Tarifsysteme (Zeitfahrten, Kilometerfahrten)
  • L√∂sungen: EMR Connect: Verkn√ľpfung der Tarifsysteme; Smartphone als Ticket √ľberall

Tutorial: Differenzierung

17

Aufgabe

Video: RE 18

  1. Pausiere das Video (Element 16) an der Stelle, wo die Haltestellen des RE 18 zu sehen sind. Mache einen Screenshot von dem Standbild¬†und lade es √ľber das Symbol '+' links neben diesem Aufgabenkasten hoch.
  2. Liste¬†die im Film¬†genannten M√∂glichkeiten auf, ein Zugticket f√ľr den RE 18 zu kaufen.

Aufgabe

Video: RE 18

Liste die im Film¬†genannten M√∂glichkeiten auf, ein Zugticket f√ľr den RE 18 zu kaufen.

Aufgabe

Video: RE 18

  1. Pausiere das Video (Element 16) an der Stelle, wo die Haltestellen des RE 18 zu sehen sind. Mache einen Screenshot von dem Standbild¬†und lade es √ľber das Symbol '+' links neben diesem Aufgabenkasten hoch.
  2. Arbeite aus dem Film¬†die Schwierigkeiten vom grenz√ľberschreitenden Zugfahren heraus.
  3. Erläutere die Lösungen, die in der Euregio Maas-Rhein angestrebt werden.
18

Vertiefung

Auslandsreisen vor dem Schengen-Abkommen

Vertiefungsaufgabe

Auslandsreisen vor dem Schengen-Abkommen

Erkundige dich bei älteren Bekannten oder deinen Großeltern, wie aufwendig das Reisen vor dem Schengen-Abkommen war. Frage sie zum Beispiel:

  • Wie lange dauerte eine Fahrt von deinem Heimatort in eins der anderen L√§nder?
  • Welches Verkehrsmittel habt ihr damals benutzt?
  • Wie viele Haltestellen gab es zwischen deinem Startpunkt und dem Zielort?
19

Vertiefung

Spuren der alten Grenzen vs. grenz√ľberschreitende Infrastruktur

Vertiefungsaufgabe

Grenz√ľberschreitungen mit der Bahn

Fr√ľher war es neben den Grenzkontrollen auch aufwendiger, Fahrkarten f√ľr die Weiterfahrt in einem anderen Land zu bekommen. Diese Unannehmlichkeiten sorgten daf√ľr, dass es nur zu wenig Ein-/Ausreisen kam und die Verkehrsinfrastruktur h√§ufig nicht √ľber die Landesgrenzen hinweg ausgebaut war.

Besuche virtuell √ľber OpenStreetMap eine Grenze in deiner N√§he. Finde Merkmale f√ľr

  • eine grenz√ľberschreitende Verkehrsinfrastruktur,
  • Elemente der Verkehrsinfrastruktur, die mit den Landesgrenzen aufh√∂ren.

Schnellz√ľge

20

Neben regionalen Verbindungen innerhalb ist die Euregio Maas-Rhein durch die Hauptbahnh√∂fe in Aachen und L√ľttich an die Schnellzugstrecke von Dortmund nach Paris √ľber den Thalys angeschlossen.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Aufgabe

  • Anbindung der¬†Euregio Maas-Rhein √ľber Aachen und L√ľttich ans europ√§ische Hochgeschwindigkeitsnetz
  • zentrale Lage im europ√§ischen Hochgeschwindigkeitsnetz
  • N√§he zu wichtigen St√§dten in Europa (unter anderem Paris, Frankfurt, Br√ľssel, Amsterdam, Ruhrgebiet)
21

Aufgabe

Erschlie√üung der Euregio Maas-Rhein √ľber das Eisenbahnnetz

Erkl√§re den Lagevorteil der¬†Euregio Maas-Rhein unter Ber√ľcksichtigung des europ√§ischen Hochgeschwindigkeitsnetzes.

3. Individualverkehr mit dem Auto

22

Mit dem Ausbau der Stra√üeninfrastruktur und der Steigerung des Lebensstandards in der Nachkriegszeit nahm der motorisierte Individualverkehr deutlich zu. Durch den Wegfall der Grenzkontrollen nahmen auch die grenz√ľberschreitenden Pendlerstr√∂mungen weiter zu.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Sprachhilfe zu Element 22

In dem¬†obigen¬†Abschnitt sind viele zusammengesetzte W√∂rter zu finden, die manchmal nicht¬†ohne Weiteres in W√∂rterb√ľchern zu finden sind. Dann ist es oft hilfreich, die einzelnen W√∂rter¬†nachzuschauen. Probiere dies bei den folgenden W√∂rtern aus und verfahre wie bei dem Beispiel:

zusammengesetztes Wort√úbersetzung Wort 1√úbersetzung Wort 2eigene Umschreibung
GrenzkontrollenGrenzeKontrolle
Straßeninfrastruktur
Lebensstandard
Individualverkehr
Pendlerströmungen

Hinweis f√ľr Lehrende

Zu den folgenden Statistiken

Die Statistiken im nachfolgenden Element sind bewusst¬†unbearbeitet geblieben. Sie entsprechen damit dem, was Sch√ľlerinnen und Sch√ľler im Netz zur Frage des Automobilaufkommens in den einzelnen L√§ndern finden k√∂nnten. Gleichzeitig sehen sie unterschiedlich aus, obwohl sie allesamt die Anzahl der Personenkraftwagen in Millionen pro Jahr (pro Land) darstellen. Hier bietet sich eine gemeinsame Reflexion an.

Pkw-Aufkommen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden (in Millionen, pro Jahr)

23
Deutschland Belgien Niederlande
Personenkraftwagen in Millionen
§

Urheber: Christopher Kopper, Verkehr und Kommunikation, in: Thomas Rahlf (Hg.), Deutschland in Daten. Zeitreihen zur Historischen Statistik, Bonn 2015, S. 232

https://www.bpb.de/medien/221035/16-abb-3.pdf?download=1

Cc3BYNCND
§

Urheber: Statbel

https://statbel.fgov.be/fr/themes/mobilite/circulation/parc-de-vehicules#panel-12

Cc2BY
§

© StatLine

https://opendata.cbs.nl/statline/#/CBS/nl/dataset/82472NED/barv?dl=32D1E&ts=1670492252682

Arrc
Deutschland Belgien Niederlande

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Aufgabe

Mögliche Ergebnisse zur Aufgabe "Entwicklung des Individualverkehrs in der Euregio Maas-Rhein": 

Die Lernenden sollen aus den unterschiedlichen Diagrammen erkennen, dass 

  • seit den 1960er-Jahren der Individualverkehr in alle Nationen der¬†Euregio Maas-Rhein deutlich zugenommen hat.
  • mit der Zunahme des Individualverkehrs die Bed√ľrfnisse an die Verkehrsinfrastruktur in der¬†Euregio Maas-Rhein gewachsen sind¬†(unter anderem breitere Stra√üen im Innenstadtbereich, Parkpl√§tze, Schnellstra√üen).
24

Aufgabe

Entwicklung des Individualverkehrs in der Euregio Maas-Rhein

1. Beschreibe die Entwicklung der zugelassenen Pkw in den drei L√§ndern der¬†Euregio Maas-Rhein und nenne Gemeinsamkeiten. Benutze daf√ľr die Schaubilder aus Element 23.

2. Erkläre die sich aus der Entwicklung der zugelassenen Pkw in der Euregio Maas-Rhein ergebenden Anforderungen an den Raum, zum Beispiel Straßenbau, Parkplätze, Pkw-Infrastruktur, bebaubare Wohnflächen in den Städten usw. 

Aufgabe

Entwicklung des Individualverkehrs in der Euregio Maas-Rhein

Beschreibe die Entwicklung der zugelassenen Pkw in den drei L√§ndern der¬†Euregio Maas-Rhein und nenne Gemeinsamkeiten. Benutze daf√ľr die Schaubilder aus Element 23.

Aufgabe

Entwicklung des Individualverkehrs in der Euregio Maas-Rhein

1. Beschreibe die Entwicklung der zugelassenen Pkw in den drei L√§ndern der¬†Euregio Maas-Rhein und nenne Gemeinsamkeiten. Benutze daf√ľr die Schaubilder aus Element 23.

2. Erkläre die sich aus der Entwicklung der zugelassenen Pkw in der Euregio Maas-Rhein ergebenden Anforderungen an den Raum.

Interaktives Video: War hier gerade irgendwo eine Grenze?

25

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Aufgabe

M√∂gliche Ergebnisse zur Aufgabe "Grenz√ľbertritt" (2-Sterne):

  • unterschiedliche Verkehrsschilder
  • unterschiedliche Markierung
  • unterschiedliche Architektur
  • unterschiedliche Anlage des B√ľrgersteigs
26

Aufgabe

Grenz√ľbertritt

Auch wenn die Grenzen zwischen den Niederlanden, Belgien und Deutschland fast 30 Jahre geöffnet sind, lassen sich Unterschiede erkennen. 

Schau das Video aus Element 25 der Autofahrt von Deutschland in die Niederlande an und nenne diese stichpunktartig. 

Pendlerströme in der Euregio Maas-Rhein (in Personen)

27
§

© Digitale Lernwelten GmbH

https://opendata.grensdata.eu/#/InterReg/de/dataset/22003ENG/table?ts=1676283133844ÔĽŅ,+ÔĽŅhttps://ostbelgienstatistik.be/desktopdefault.aspx/tabid-2564/4658_read-33581/

Arrc

Hinweis: Die Zahlen wurden aus verschiedenen Quellen √ľbersichtlich zusammengestellt. Pr√§zise Infos zum Erhebungszeitpunkt eines bestimmten Wertes finden sich hinter den Links in den Quellenangaben (hinter dem ¬ß-Symbol in der Grafik).

Auf dieser Karte kannst du erkennen, wie viele Menschen in der Euregio Maas-Rhein von Region zu Region pendeln. Wie du diese Karte richtig auswertest, erfährst du in Kapitel 6.1.

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Aufgabe

1. Beschreibung der Grafik

An einigen Stellen sind die Pendlerströme relativ ausgeglichen

  • Ostbelgien <-> Provinz Limburg (B)
  • Ostbelgien <-> S√ľd-Limburg¬†(NL)¬†

An anderen Stellen gibt es teils starke Unterschiede

  • Provinz L√ľttich <-> Region Aachen
  • S√ľd-Limburg (NL) <-> Region Aachen
  • Ostbelgien <->¬†Region Aachen
  • Ostbelgien <-> Provinz L√ľttich

2. Mögliche Ursachen

  • √Ėkonomische Gr√ľnde
  • Sprachbarrieren
28

Aufgabe

Individualverkehr in der Euregio Maas-Rhein

  1. Beschreibe Tendenzen, die aus der Abbildung hervorgehen.
  2. Diskutiert in Kleingruppen¬†m√∂gliche Ursachen f√ľr die gefundenen Tendenzen.
29

Vertiefung

Autogerechte Stadt

Aufgabe

50 Jahre Zeitsprung

Mit der Zunahme des Individualverkehrs wurden deutsche Städte im Zuge des Wiederaufbaus nach dem 2. Weltkrieg meist autogerecht gestaltet.

Vergleiche die Vorher-Nachher-Fotos aus Stolberg (D):

Die Zukunft des Verkehrs: SkyCab?

30

"SkyCab" ist Englisch f√ľr¬†Lufttaxi. Was wie Science-Fiction klingt, wird an der Fachhochschule Aachen derzeit erprobt: Rein elektrisch fliegende Taxis, die ein bisschen an Hubschrauber erinnern und Platz f√ľr drei bis vier Personen bieten. Diese sollen irgendwann auch grenz√ľberschreitend in der Euregio Maas-Rhein¬†zum Einsatz und ganz ohne sch√§dliche Emissionen auskommen k√∂nnen. Sollte aus dem Projekt Realit√§t werden, wird sich nat√ľrlich nicht gleich jeder in so ein Lufttaxi setzen k√∂nnen. Es bliebe sicherlich erst mal Gesch√§ftsleuten und¬†Politikern, aber auch¬†Wissenschaftlern und¬†√Ąrzten vorbehalten, die dringend von A nach B kommen m√ľssen und dabei Staus auf Stra√üen und Autobahnen vermeiden wollen. Es wird jedenfalls noch viel und lange geforscht werden m√ľssen, bis Lufttaxis zur Normalit√§t in¬†unserem Verkehrsalltag geh√∂ren werden.

Auf dieser Seite findest du weitere Informationen zum SkyCab-Projekt.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
31

Abschlussaufgabe

Mobilität in den Regionen

  1. Überlege dir eine eigene Forschungsfrage zum Thema "Mobilität in der Euregio Maas-Rhein" (zum Beispiel Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Fahrradfahrten etc.).
  2. Ermittle mithilfe folgender Statistik-Portale oder Mobilit√§tsberichte (S√ľd-Limburg (NL), Provinz Limburg (B), Ostbelgien, Provinz L√ľttich, Stadt Aachen) Daten zu deiner Forschungsfrage.
  3. Gib deine Ergebnisse in Stichpunkten wieder.

Abschlussaufgabe

Mobilität in den Regionen

Ermittle mithilfe folgender Statistik-Portale¬†oder Mobilit√§tsberichte¬†(S√ľd-Limburg (NL), Provinz Limburg (B), Ostbelgien, Provinz L√ľttich, Stadt Aachen) Daten zu deiner Forschungsfrage.

  1. Erstelle eine Tabelle oder ein Diagramm zu deinen Ergebnissen. 
  2. Reflektiert eure Ergebnisse in der Klasse.

Abschlussaufgabe

Mobilität in den Regionen

  1. Überlege dir eine Forschungsfrage zum Thema "Mobilität in der Euregio Maas-Rhein" (zum Beispiel Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Fahrradfahrten etc.)
  2. Ermittle mithilfe folgender Statistik-Portale oder Mobilit√§tsberichte¬†(S√ľd-Limburg (NL), Provinz Limburg (B), Ostbelgien,¬† Provinz L√ľttich,¬†Stadt Aachen) Daten zu deiner Forschungsfrage.
    • Erstelle eine Tabelle oder ein Diagramm zu deinen Ergebnissen.
    • Stelle fest, ob du besondere Entwicklungen beobachten kannst.
    • Reflektiere¬†die¬†Daten und formuliere eine Empfehlung f√ľr die Zukunft der Mobilit√§t in der Euregio Maas-Rhein.

4. Exkursionen zum Thema "Mobilität"

32
Zinkh√ľtter Hof (D) RurUfer-Radweg
Fafnir Cabriolet Typ 471 Front
§

Urheber: LoKiLeCh

https://commons.m.wikimedia.org/w/index.php?search=Zinkh%C3%BCtter+Hof+Stolberg+&title=Special:MediaSearch&type=image

Cc3

Bereits seit 1996 wird im Stolberger Zinkh√ľtter Hof Industrie-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte erz√§hlt.¬†

Die Ausstellung "Mobilität" greift die lange Tradition des Automobilbaus in der Aachener Region auf. 

Viele weitere Bereiche zum Thema Mobilit√§t k√∂nnen im¬†virtuellen Hof des Zinkh√ľtter Hofs entdeckt werden.

Der Text oben als Audiospur
§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
§

Urheber: Bronstein

https://commons.m.wikimedia.org/w/index.php?search=Rurufer&title=Special:MediaSearch&type=image

Cc4

Auf 170 Kilometern erstreckt sich der RurUfer-Radweg.

Die Reise beginnt im Hohen Venn beim Signal de Botrange (Belgien) und verl√§uft √ľber Deutschland bis in die Niederlande. Dabei f√ľhrt die Strecke an vielen Ausflugszielen, die einen einladen, vom Rad abzusteigen und die Landschaften zu erkunden.

Der Text oben als Audiospur
§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
Zinkh√ľtter Hof (D) RurUfer-Radweg
33

Aufgabe

Die Euregio Maas Rhein als moderner Verkehrsraum

Schnelle, sichere, preiswerte und möglichst energiesparende Verkehrsangebote sind in einer modernen Gesellschaft sehr wichtig. In Zukunft werden noch viel mehr Waren transportiert werden und Menschen wollen schnelle Verbindungen zwischen Städten und Stadt und Land.

Beantworte bei der Bearbeitung der Themen Transport und Verkehr folgende Fragen:

  1. Beschreibe eine selbstgew√§hlte Reiseroute mit √∂ffentlichen Verkehrsmitteln¬†durch die Euregio¬†Maas Rhein (z.B. Eupen-L√ľttich oder Maastricht-Aachen)¬†anhand folgender Kriterien:
    - durchgehende oder nicht durchgehende Buchbarkeit
    - Ticketpreis
    - Anschl√ľsse (lange oder kurze Wartezeiten)
    - durchgehende oder nicht durchgehende Verbindung
  2. Nenne √ľberregionale Bahnverbindungen durch die Euregio Maas Rhein.
  3. Schätze die Verbindung des ländlichen Raums mit den Städten ein? Beschreibe aus deiner Sicht positive und negative Beispiele.
  4. Welche Pläne gibt es, die Euregio stärker mit an den europäischen Schnellzug anzubinden?
  5. Wie kann der ländliche Raum besser an den öffentlichen verkehr angebunden werden?
34

Blick in die Zukunft

Einfacher Umsteigen mit Mobilitätsstationen

F√ľr eine nachhaltigere Mobilit√§t braucht es attraktive Alternativen zum Auto. Das einfache und bequeme Umsteigen (z. B. Rad zu Bus) kann hierbei einen wichtigen Beitrag leisten. Mobilit√§tsstationen k√∂nnen das Netz des √∂ffentlichen Verkehrs sinnvoll erg√§nzen und zu einem attraktiveren Mobilit√§tsangebot sowohl in D√∂rfern als auch in der Stadt beitragen. Diese werden, wie beispielsweise bei der Raumstrategie Zuid-Limburg, je nach Lage im Raum (z. B. an einem Bahnhof) passend ausgestattet.

Partner: RWTH Aachen ‚Äď Lehrstuhl f√ľr St√§dtebau und Entwerfen | REICHER HAASE ASSOZIIERTE | Maurer United Architects

Der Text oben als Audiospur
§ PD
§

¬© RWTH Aachen ‚Äď Lehrstuhl f√ľr St√§dtebau und Entwerfen | REICHER HAASE ASSOZIIERTE | Maurer United Architects

Raumstrategie Zuid Limburg im euregionalen Kontext (ZL’EU)

Arrc
1/2 -

Verschiedene Typen von Mobilitätsstationen, variierend nach Lage (besondere Lage wie z. B. an Universitäten, Bahnanschluss und Basic) und Ausstattung

§

¬© Urheber: RWTH Aachen ‚Äď Lehrstuhl f√ľr St√§dtebau und Entwerfen | REICHER HAASE ASSOZIIERTE | Maurer United Architects

Raumstrategie Zuid Limburg im euregionalen Kontext (ZL’EU)

Arrc
2/2 -

Wichtige Haltepunkte des √Ėffentlichen Verkehrs als r√§umliche Ankn√ľpfungspunkte f√ľr Mobilit√§tsstationen in der Euregio, Differenzierung nach Ausbaustufen der Mobilit√§tsstationen

Mehr dazu auf S. 68‚Äď70 in der Projektdokumentation

Download