Der Inhalt wird nicht sch√∂n dargestellt? Bitte aktivieren sie JavaScript und nutzen Sie einen aktuellen Browser und alles wird toll aussehen und funktionieren. Versprochen.ūü§ě

1.2 Anflug auf die Euregio Maas-Rhein

Seite Bearbeiten Anmelden DENLFR
§

Urheber: NASA

https://eoimages.gsfc.nasa.gov/images/imagerecords/90000/90008/europe_vir_2016_lrg.png

PD
Auf welchem Level willst du das Kapitel bearbeiten?
‚ėÖ ‚ėÖ ‚ėÖ

1.2 Anflug auf die Euregio Maas-Rhein

1

Schnell wirst du erkannt haben, welchen Ausschnitt der Erde du auf dem Bild oben sehen kannst ‚Äď es zeigt einen Teil der Nordhalbkugel. Wahrscheinlich hast du auch gleich den Zeitpunkt der Aufnahme richtig erfasst ‚Äď bei Nacht. Und vielleicht hattest du auch schon eine Vermutung, um welche Art von Bild es sich handelt ‚Äď es ist ein¬†Satellitenbild.

Doch welche Informationen verbergen sich hinter solchen Bildern? Welche R√ľckschl√ľsse lassen sich daraus auf das Leben der Menschen ziehen?

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Hinweise f√ľr Lehrende

√úbersicht (Didaktischer Zugriff, Ziele, Kompetenzen)

Allgemeine Anmerkungen zum Kapitel

In diesem Kapitel des digitalen Schulbuchs ist das √ľbergeordnete Lernziel die ‚ÄěOrientierung in der EMR als Grenzraum‚Äú. Das Kapitel legt in diesem Zusammenhang wichtige Grundlagen hinsichtlich der topografischen Verortung des Raumes in Europa, zum anderen wird auch ein erster humangeografischer Faktor eingef√ľhrt: die Besiedelung des Raumes. Letztere wird im Schulbuch¬†immer wieder aufgegriffen, zum Beispiel bei der Gegen√ľberstellung der st√§dtischen und l√§ndlichen R√§ume innerhalb der Euregio Maas-Rhein (EMR).¬†

Ziele & Kompetenzen

Ziel des Kapitels ist es, das topografische Vorwissen der Lernenden √ľber den eigenen Lebensraum auf verschiedenen Ma√üstabsebenen zu aktivieren, gegebenenfalls wichtige grundlegende topografische Wissensbest√§nde zu wiederholen und dieses Vorwissen mit den Informationen √ľber die Besiedelung des Raumes zu verkn√ľpfen. Durch das wiederholte Aufgreifen der Materialien¬†erfolgt eine differenzierte Auseinandersetzung mit digitalem Kartenmaterial und die Lernenden gewinnen Informationen aus geografisch relevanten Medien.

Der Schwerpunkt dieses Kapitels liegt auf der Förderung der Kompetenzen

  • R√§umliche Orientierung auf verschiedenen Ma√üstabsebenen
  • Fachwissen: Hintergrundinformationen zur Verteilung von Bev√∂lkerung im Raum und des Messinstruments der Bev√∂lkerungsdichte
  • Methoden: Arbeit mit digitalen Karten und diskontinuierlichen Texten, Internetrecherche

Kapitelstruktur

  1. Europa bei Nacht: Die Satellitenbildaufnahmen f√ľhren zu einem hohen Motivationsgrad, da sie einerseits aufgrund der markanten Optik sofort das Interesse der Lernenden wecken und andererseits eine Einordnung in das Vorwissen erm√∂glichen. Mithilfe der Kartenarbeit orientieren sich die Lernenden in Europa und wiederholen ihnen bereits bekannte topografische Fachbegriffe. Zugleich wird bereits indirekt ein Augenmerk auf die Euregio Maas-Rhein¬†gelegt, da diese aufgrund der Dichte an Lichtpunkten schnell in den Fokus ger√§t. Mithilfe der Hintergrundinformationen zu den Satellitenbildern sind sie sodann in der Lage, auch auf der regionalen und sp√§ter lokalen Ma√üstabsebene Informationen aus den digitalen Karten zu gewinnen und diese zu fixieren.
  2. Lichter und¬†Bev√∂lkerungsdichte: Anfangs werden verschiedene Informationen zum Fachbegriff der Bev√∂lkerungsdichte vermittelt. Auf anschauliche Art wird sowohl die Messung des Wertes erkl√§rt als auch zwei markante Beispiele auf L√§nderebene gegen√ľbergestellt.¬†Die Lernenden setzen sich nun mit den Angaben zur Fl√§che, den Einwohnendenzahlen sowie der Bev√∂lkerungsdichte der drei Staaten Belgien, Deutschland und Niederlande auseinander. Hier steht vor allem die Methodenkompetenz im Umgang mit Informationen aus diskontinuierlichen¬†Texten im Vordergrund.
  3. Bev√∂lkerungsdichte der Euregio Maas-Rhein: In einer weiteren¬†Tabelle erfahren die Lernenden nun Details √ľber die Besiedelung der Teilregionen.¬†Sie berechnen deren Bev√∂lkerungsdichte und setzen sich intensiv mit den Daten auseinander, indem sie die Teilregionen vergleichen und¬†selbst Diagramme anfertigen.
  4. Bevölkerungsverteilung: Anhand eines konkreten Raumbeispiels setzen sich die Lernenden mit den Begriffen Bevölkerungsdichte und Bevölkerungsverteilung auseinander. Zudem recherchieren sie die Daten der eigenen Heimatgemeinde und ordnen sie in einen größeren Zusammenhang ein. 
  5. Bevölkerungsverteilung in der Euregio Maas-Rhein: Mithilfe der digitalen Karte der NASA wird er Heimatraum genauer analysiert und dessen Bevölkerungsdichte beschrieben. 

Basiskonzepte

Thematisch konzentriert sich Kapitel 1.2 auf die Orientierung im naturgegebenen Raum auf verschiedenen Ma√üstabsebenen (Europa ‚Äď Euregio Maas-Rhein ‚Äď Heimatort) in Verbindung mit dessen Strukturierung durch den Menschen durch die unterschiedliche Besiedelung. Genauere Hintergr√ľnde zu den zugeh√∂rigen Prozessen (zum Beispiel Ver√§nderungen in der Besiedlungsdichte durch den Strukturwandel) werden erst in sp√§teren Kapiteln beleuchtet.

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Sprachhilfe zu Element 1

Vokabelhilfe

Ausschnitt: ein bestimmter ausgewählter Bereich eines größeren Bildes, einer größeren Abbildung oder eines längeren Textes

Nordhalbkugel: Die Erde ist durch den¬†√Ąquator in zwei H√§lften geteilt; die Nordhalbkugel und die S√ľdhalbkugel

Aufnahme (hier): bedeutungsähnlich zu Bild, das mit einer Kamera aufgenommen, also fotografiert wurde

Satellitenbild: Bild, das aus Daten erzeugt wird, welche von einem Satelliten aus dem Weltall aus gesammelt wurden; sie zeigen die Erdoberfläche

(etwas) verbergen: etwas verstecken 

R√ľckschluss: Wenn du einen bestimmten Sachverhalt untersuchst und daraus logisch eine Folgerung ableitest, aus der du dann Aussagen √ľber einen anderen Sachverhalt treffen kannst

2

Merkkasten

Der √Ąquator und die beiden Halbkugeln

Der √Ąquator unterteilt die Erde in zwei H√§lften: die Nord- und die S√ľdhalbkugel.

1. Europa bei Nacht

3

Durch die Rotation der Erde um sich selbst ver√§ndert sich die Position zur Sonne immer innerhalb von 24 Stunden. Die Satellitenaufnahmen zeigen aber die gesamte Erdkugel bei Nacht! Die daf√ľr ben√∂tigten Daten mussten daher √ľber den Zeitraum von mehreren Monaten auf der jeweils sonnenabgewandten Seite der Erde von den Satelliten erhoben und anschlie√üend neu zusammengesetzt werden. Au√üerdem war es n√∂tig, unerw√ľnschte Informationen auszublenden, zum Beispiel die Aufnahmen von Wolken oder Staub in der Atmosph√§re der Erde.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
4

Vertiefung

Was sind eigentlich Satellitenbilder?

Satellitenbilder sind keine Fotoaufnahmen!¬†Satelliten sammeln vom Weltraum aus mithilfe ihrer Sensoren Daten √ľber die Erdoberfl√§che. Sp√§ter werden diese Daten bearbeitet und in Bilder umgewandelt.¬†F√ľr die Satellitenbilder, die du in diesem Kapitel¬†sehen kannst, wurden von den Satelliten der¬†NASA √ľber einen l√§ngeren Zeitraum Daten gesammelt, um am¬†Ende solch beeindruckende Satellitenbilder entstehen zu lassen.¬†

Der Text oben als Audiospur
§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
5

Aufgabe

Orientierung in Europa

Ordne auf dem Satellitenbild den entsprechenden Gebieten¬†die (topografischen) Begriffe zu. Ziehe daf√ľr die Begriffe rechts auf die richtige Stelle auf der¬†Karte.

Tutorial: Operatoren

Aufgabe

Orientierung in Europa

Ordne auf dem Satellitenbild den entsprechenden Gebieten die (topografischen) Begriffe zu.¬†Ziehe daf√ľr die Begriffe rechts auf die richtige Stelle auf der Karte.

Aufgabe

Orientierung in Europa

Kennzeichne auf dem Satellitenbild unten die Hauptst√§dte¬†Berlin,¬†Rom,¬†London,¬†Paris und Madrid. Klicke daf√ľr in der interaktiven Karte unten¬†an die richtigen Stellen.

Sprachhilfe zu Element 5

Arbeit mit einem (Online-)Wörterbuch

'Iberisch', 'Mittelmeer' ??? Brauchst du Hilfe beim Verstehen von Wörtern? Probiere mal Linguee, dict.cc oder DeepL.

Achte darauf, dass du nicht einfach immer das erste Wort nimmst, dass die in der Zielsprache vorgeschlagen wird. Oft haben W√∂rter mehrere Bedeutungen. Deshalb geben dir W√∂rterb√ľcher auch mehrere √úbersetzungen und meistens auch eine Erkl√§rung oder Hinweis darauf, in welchem Kontext das jeweilige Wort verwendet wird. Schaue dir deshalb die M√∂glichkeiten genau durch und entscheide dich dann f√ľr die richtige, in den Kontext passende, √úbersetzung des Wortes.

Was uns Nachtaufnahmen alles verraten

6

Satellitenbilder, die unsere Erde bei Nacht zeigen, liefern uns wichtige Informationen. So dr√§ngen sich in manchen Gebieten die Lichtpunkte eng aneinander, andere Gebiete sind fast unbeleuchtet. Auch die Helligkeit der Lichtpunkte unterscheidet sich: Besonders hell erleuchtete Regionen stehen schw√§cher beleuchteten gegen√ľber. Diese Unterschiede werden ausgewertet, um herauszufinden, wie stark ein Gebiet vom Menschen genutzt wird. Was meinst du: Was l√§sst sich alles auf den Nachtaufnahmen erkennen? Im folgenden¬†Quiz findest du die Antworten.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
7

Aufgabe

Quiz

2. Lichter und Bevölkerungsdichte

8

Die Nachtaufnahmen zeigen uns eindrucksvoll, welche Gebiete besonders intensiv durch den Menschen genutzt werden. Genauer lässt sich das aus Angaben zur Bevölkerungsdichte in einer bestimmten Region ablesen. Die Bevölkerungsdichte gibt an, wie viele Einwohnende auf einem Quadratkilometer (km²) leben.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Interaktives Schaubild: Licht und Bevölkerungsdichte

9
10

Merkkasten

Bevölkerungsdichte

Die Bevölkerungsdichte gibt an, wie viele Einwohnende auf einem Quadratkilometer (km²) leben.

Der Text oben als Audiospur
§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Bevölkerung und Bevölkerungsdichte Belgiens, Deutschlands und der Niederlande 2022

11
LandFläche in km²EinwohnendeEinwohnende pro km²
Belgien30.53011.631.000381
Deutschland357.58083.237.000233
Niederlande41.54017.591.000423

EUROSTAT (2022), https://ec.europa.eu/eurostat/...

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Aufgabe

Die Aufgabe in Element 11 erm√∂glicht Ankn√ľpfungen¬†an die eigene Lebenswelt durch die Arbeit mit der Tabelle zu einem¬†quantitativen Vergleich der drei L√§nder Belgien, Niederlande und Deutschland. Daneben werden¬†methodische Kompetenzen gef√∂rdert, wie zum Beispiel die¬†Auswertung statistischer Daten beziehungsweise die Reflexion der Zahlenwerte.

Im 1-Stern-Modus setzen sich die Lernenden mit den Zahlenwerten im Rahmen der Quizaufgaben auseinander. Sie orientieren sich in der Tabelle, lesen die Zahlenwerte ab und vergleichen sie. Auch eine erste kritische Reflexion der Daten erfolgt.

Im 2-Sterne-Modus wird zusätzlich eine Versprachlichung der Zahlenwerte aus dem Diagramm in eigenen Worten gefordert. Ein Beispiel wird vorgegeben.

Die Aufgabe im 3-Sterne-Modus fordert von den Lernenden verschiedene methodische Kompetenzen: zum einen die Arbeit mit statistischem Datenmaterial, zum anderen die Umgestaltung in eine selbst gewählte Diagrammform. Geeignet wäre hier ein Balken- oder Säulendiagramm, das die Lernenden je nach den vorliegenden Möglichkeiten und ihrer individuellen Fertigkeiten per Hand zeichnen oder mithilfe eines Computerprogramms gestalten.

Tutorial: Differenzierung

12

Aufgabe

Bevölkerungsdichte nach Ländern

  1. In der Tabelle aus Element 11 werden neun unterschiedliche Zahlenwerte aufgelistet. Finde passende Formulierungen, um diese Zahlen in ganzen Sätzen zu präsentieren!

    Ein Beispiel wird dir vorgegeben, an dem du dich orientieren kannst:
    Auf einer Fläche von 30.530 Quadratkilometern leben in Belgien im Jahr 2022 11.631.000 Einwohnende. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von 381 Einwohnenden pro Quadratkilometer.
  2. Werte die Angaben zur Bevölkerung in den drei Ländern aus, indem du die Quizaufgaben bearbeitest!

Aufgabe

Bevölkerungsdichte nach Ländern

Werte mithilfe der Tabelle (Element 11) die Angaben zur Bevölkerung in den drei Ländern aus, indem du die Quizaufgabe bearbeitest!

Aufgabe

Bevölkerungsdichte nach Ländern

Als Grundlage f√ľr die Tabelle in Element 11 dient die hier verlinkte Quelle.
1. Wähle eine Diagrammart, um die Angaben zur Bevölkerungsdichte der drei Länder anschaulich darzustellen.
2. Begr√ľnde deine Entscheidung.
3. Erstelle das Diagramm (per Hand oder mithilfe dieses Diagrammgenerators auf Rechnerclub) und speichere das Ergebnis ab.

Informationen zum Auswerten und zur Erstellung von Diagrammen findest du in Kapitel 6.6. Umgang mit Diagrammen.

Sprachhilfe zu Element 12

Tipps

  1. Lies dir ZUERST die Quizfrage UND die Antwortmöglichkeiten genau durch.
  2. Stelle sicher, dass du alle wichtigen W√∂rter verstehst. Nutze, wenn n√∂tig f√ľr zentrale Stichw√∂rter¬†ein digitales W√∂rterbuch (zum Beispiel dict.cc, DeepL oder Linguee).
  3. Schaue dir nun die Tabelle aufmerksam an, suche mithilfe der (√ľbersetzten) Stichpunkte¬†die passende Information heraus.
  4. Markiere die Antworten, die du f√ľr richtig h√§ltst.

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Aufgabe

Die Vertiefungsaufgaben in Element 13 dienen der vertieften Auseinandersetzung mit statistischem Datenmaterial. Die Lernenden setzen sich mit der Quelle f√ľr die Kartendarstellung auseinander, reflektieren die gew√§hlten Elemente der Karte (zum Beispiel geringe Abstufung in der Farbgebung, fehlende √Ąquidistanz bei den Abstufungen) und setzen sich mit den Abweichungen von Daten unterschiedlicher Quellen zu unterschiedlichen Zeitpunkten auseinander.

13

Vertiefung

Verlässlichkeit von Daten

Aufgabe

Statistische Daten √ľber die einzelnen Staaten Europas sind im Internet schnell mithilfe von Suchmaschinen abrufbar. Es ist jedoch wichtig, auf verl√§ssliche Quellen zu achten. Zudem ben√∂tigt man m√∂glichst aktuelle Daten.

Über den Link kannst du eine thematische Europakarte finden, mithilfe derer du die Bevölkerungsdichte der europäischen Staaten vergleichen kannst.

  1. Ermittle die Quelle, die f√ľr die Kartendarstellung verwendet wurde.¬†H√§ltst du diese Quelle f√ľr verl√§sslich? Sind die Daten aktuell?
  2. Betrachte die Kartenabbildung genauer: Wie geeignet erscheint dir die Farbgebung der Karte sowie die zugehörige Abstufung der Farben und Zahlenwerte?
  3. Vergleiche die Angaben zur Bevölkerungsdichte der Länder Belgien, Deutschland und Niederlande in der Karte mit den Angaben aus der Tabelle in Element 11. Wie erklärst du dir die Abweichungen?

Die Grenzen der Euregio Maas-Rhein in einer Nachtaufnahme

14

Die rote Linie zeigt die Grenze der Euregio Maas-Rhein, in der rund vier Millionen Menschen leben. Dabei lassen sich dicht besiedelte Regionen von d√ľnn besiedelten Regionen unterscheiden.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
15

Tutorial: GIS-Viewer

3. Bevölkerungsdichte in der Euregio Maas-Rhein

Fläche und Bevölkerung der Teilregionen der Euregio Maas-Rhein

16
TeilregionFläche in km²Bevölkerung
Region Aachen3.5001.300.000
Ostbelgien 84678.604
Provinz L√ľttich3.8621.110.989
Provinz Limburg (B)2.457889.199
S√ľd-Limburg (NL)660597.184

https://ostbelgien.inzahlen.be..., https://provincies.incijfers.b..., https://dataportaal-viewer.prv..., https://provincedeliege.be/de/...,

Hinweise f√ľr Lehrende

Zu den folgenden Aufgaben

Die Lernenden setzen sich mit den Zahlenwerten aus der Tabelle in Element 14 auseinander.

Im Rahmen der Aufgabe in Element 16 berechnen sie die Werte zur Bevölkerungsdichte und vergleichen sie durch das Lösen der Sortieraufgabe und weiteren Vergleichen. Die drei Niveaustufen erhalten hierbei unterschiedliche Hilfestellungen und Detailaufgaben. 

In einem weiteren¬†Schritt wandeln sie die berechneten Daten zur Bev√∂lkerungsdichte in ein Diagramm um (Element 17). Dabei wird auf der ersten Niveaustufe die Diagrammart vorgegeben, auf der zweiten¬†Niveaustufe eine Hilfestellung f√ľr die Entscheidung verlinkt und auf der dritten Niveaustufe eine selbstst√§ndige Entscheidung verlangt.¬†

17

Aufgabe

Bevölkerungsdichte in den Teilregionen

Berechne die Bevölkerungsdichte der Teilregionen und löse die Sortieraufgabe unten.

Aufgabe

Bevölkerungsdichte in den Teilregionen

Die Bevölkerungsdichte eines Landes oder einer Region errechnet man, indem man die Bevölkerung durch die Fläche teilt. 

Merksätze dazu: 

  • Hat ein Land wenig Bev√∂lkerung und¬†eine gro√üe Fl√§che (zum Beispiel Finnland), hat es eine niedrige Bev√∂lkerungsdichte.
  • Hat ein Land viel Bev√∂lkerung und¬†eine kleine Fl√§che (zum Beispiel Malta), hat es eine hohe Bev√∂lkerungsdichte.

Finde heraus, welche Region in der Tabelle oben die höchste und welche die niedrigste Bevölkerungsdichte hat.

Berechne alle weiteren Werte und löse die Sortieraufgabe unten!

Aufgabe

Bevölkerungsdichte in den Teilregionen

1. Löse die Sortieraufgabe unten.

2.¬†Finde durch Eigenrecherche und Berechnung heraus, wie hoch die Bev√∂lkerungsdichte der Euregio Maas-Rhein insgesamt ist, und nenne die Teilregionen, deren Bev√∂lkerungsdichte √ľber dem¬†Durchschnitt liegt.

18

Aufgabe

Daten in ein Diagramm umwandeln

  1. Wähle eine Diagrammart zur Darstellung der Bevölkerungsdichte der Teilregionen der Euregio Maas-Rhein. Im Methodenkapitel 6.6. Umgang mit Diagrammen findest du Hilfestellungen bei der Auswahl.
  2. Fertige das Diagramm entweder per Hand an oder digital mithilfe dieses Diagrammgenerators.
  3. Lade dein Diagramm hier in der Aufgabe hoch.

Aufgabe

Daten in ein Diagramm umwandeln

  1. Wähle ein Säulen- oder ein Balkendiagramm zur Darstellung der Bevölkerungsdichte der Teilregionen der Euregio Maas-Rhein. 
  2. Verwende die Berechnungen aus der vorherigen Aufgabe (Element 17) und fertige dein Diagramm entweder per Hand an oder digital mithilfe dieses Diagrammgenerators.
  3. Lade dein Diagramm hier in der Aufgabe hoch.

Aufgabe

Daten in ein Diagramm umwandeln

  1. Stelle die Angaben zur Bevölkerungsdichte der Teilregionen der Euregio-Maas-Rhein in einem selbst gewählten Diagramm dar. 
  2. Lade dein Diagramm hier in der Aufgabe hoch.

Du hast die Wahl: Fertige das Diagramm per Hand an oder digital mithilfe dieses Diagrammgenerators. 

4. Bevölkerungsverteilung

19

Mit der Errechnung der Bev√∂lkerungsdichte erhalten wir immer einen Durchschnittswert f√ľr eine bestimmte Region. Dieser Wert sagt uns aber noch nicht, wo in dieser Region die meisten Menschen leben, also wie die Bev√∂lkerungsverteilung aussieht. Um etwas √ľber die Bev√∂lkerungsverteilung zu erfahren, k√∂nnen wir die Bev√∂lkerungsdichte gro√üer Regionen mit der Bev√∂lkerungsdichte kleinerer Regionen innerhalb der Gro√üregion vergleichen. Zum Beispiel verr√§t uns die Bev√∂lkerungsdichte der Euregio Maas-Rhein (ca. 364 Menschen pro km2) im Verh√§ltnis zur Bev√∂lkerungsdichte der EU (ca. 102 Menschen pro km2), dass in der Euregio Maas-Rhein (EMR) im EU-Vergleich √ľberdurchschnittlich viele Menschen¬†leben.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc
20
Grote Markt, Tongeren, Belgium
§

Urheber: Jeanhousen

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:20100706_tongeren25-c.JPG?uselang=de

Cc3BYSA
1/3 -

Das Zentrum einer mittelgroßen Stadt in der Euregio Maas-Rhein. Die Stadt hat eine Bevölkerungsdichte von 356 Einwohnenden pro km². Ist das hoch? Ist die Stadt ein regionales Zentrum? Finde ich sie auf der Landkarte? Das hängt davon ab, ...

View on Grootloon before an approaching summer thunderstorm
§

Urheber: Johan Neven

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Hesbaye?uselang=de#/media/File:Hesbanian_Landscape_(35720057031).jpg

Cc2BY
2/3 -

... ob die Umgebung dieser Stadt so aussieht ...

Blick von Cointe auf das L√ľtticher Stadtzentrum
§

Urheber: Tico-Tico

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:View_of_Li%C3%A8ge_from_Cointe.jpg

PD
3/3 -

... oder so.

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Aufgabe

Die Lernenden unterscheiden die Begriffe der Bevölkerungsdichte und der Bevölkerungsverteilung, indem sie deren Bedeutung in eigenen Worten wiedergeben.

Sie verorten die Stadt Tongern in Limburg (Belgien) und setzen sich mit dem Begriff des regionalen Zentrums auseinander. Durch die Nutzung einer Karte erkennen sie die Bedeutung Tongerns als regionales Zentrum nahe der Großstadt Liège.

21

Aufgabe

Bevölkerungsdichte und Bevölkerungsverteilung

  1. Ermittle die Stadt auf dem ersten Bild in der Galerie aus Element 20. Tipp: Unten rechts am Bild findest du ein "§"-Symbol. Wenn du es anklickst, erscheint ein Link, der dich zur Herkunftsseite des Bildes bringt, dort gibt es Informationen.
  2. Verorte die Stadt auf einer Karte und beantworte die Frage, ob es sich bei der Stadt um ein regionales Zentrum handelt anhand ihrer Umgebung.
  3. Erkläre den Unterschied zwischen Bevölkerungsdichte und Bevölkerungsverteilung in eigenen Worten. Beziehe dich dabei auf das obige Beispiel.

Tutorials: Operatoren, Rechteangaben

Aufgabe

Bevölkerungsdichte und Bevölkerungsverteilung

Erkläre den Unterschied zwischen Bevölkerungsdichte und Bevölkerungsverteilung in eigenen Worten.

Aufgabe

Bevölkerungsdichte und Bevölkerungsverteilung

  1. Ermittle die Stadt auf dem ersten Bild in der Galerie aus Element 20.
  2. Verorte die Stadt auf einer Karte und beantworte die Frage, ob es sich bei der Stadt um ein regionales Zentrum handelt anhand ihrer Umgebung.
  3. Erkläre den Unterschied zwischen Bevölkerungsdichte und Bevölkerungsverteilung in eigenen Worten. Beziehe dich dabei auf das obige Beispiel.

Tutorials: Operatoren

Sprachhilfe zu Element 21

Tipps

Dir f√§llt es schwer, die Antworten in der anderen Sprache zu formulieren? Dann sammle dir doch zun√§chst alle wichtigen Stichworte, die du zur Beantwortung der Aufgabe brauchst in deiner Muttersprache. Finde dann die richtigen Worte in der Zielsprache. Dabei k√∂nnen dir wieder W√∂rterb√ľcher helfen (zum Beispiel Linguee, dict.cc, DeepL).

Bevor du dann deine Antwort formulierst, schaue noch mal nach, was genau die Aufgabe von dir fordert. Dazu kannst du auch die Operatoren klicken. Dort wird gezeigt, was du bei der Beantwortung der Aufgabe beachten musst. Nutze jetzt deine √ľbersetzten Stichworte, um die Antwort zu formulieren.

22

Merkkasten

Bevölkerungsverteilung

Die Bev√∂lkerungsdichte verr√§t uns, wie viele Menschen in einer bestimmten Region leben. Wenn wir verschiedene Bev√∂lkerungsdichten miteinander vergleichen, erfahren wir, in welcher Region mehr und in welcher Region weniger Menschen leben, wir lernen etwas √ľber die Bev√∂lkerungsverteilung.

Der Text oben als Audiospur
§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Hinweise f√ľr Lehrende

Zur folgenden Vertiefung

Lernende recherchieren und bearbeiten zusätzlich die konkreten statistischen Angaben in ihrem persönlichen Lebensumfeld. 

Neben der Kompetenz, die Daten im Internet zur recherchieren und zu sammeln, stellen sie einen Vergleich mit einem zweiten, selbst gewählten Raumbeispiel her und können daraus Gemeinsamkeiten und Unterschiede ableiten. Indirekt beschäftigen sie sich dadurch bereits mit den Funktionen von Räumen, die sie in späteren Kapiteln (vergleiche zum Beispiel Kapitel 3.1) weiter ausbauen werden.

Eine Sicherung zu diesem Arbeitsauftrag erfolgt √ľber die schriftliche Fixierung und es bietet sich an, im Unterrichtsgespr√§ch die unterschiedlichen Ergebnisse zu besprechen.

23

Vertiefung

Rechercheauftrag Bevölkerungsdichte

Aufgabe

Ermittle nun die Eckdaten zur Bevölkerungsdichte der Gemeinde, in der du lebst!

  1. Finde mithilfe geeigneter Suchbegriffe im Internet eine zuverlässige und möglichst aktuelle Quelle!
  2. Recherchiere die Angaben zur Fläche, Einwohnendenzahl und Bevölkerungsdichte und halte die Ergebnisse schriftlich fest!
  3. Vergleiche diese Angaben mit den Daten der nächstgelegenen, größeren Stadt!
  4. √úberlege, wie sich die Unterschiede begr√ľnden lassen!

Tutorial: Operatoren

5. Bevölkerungsverteilung in der Euregio Maas-Rhein

24

Nun w√§re es nat√ľrlich etwas anstrengend, wenn wir alle Daten zur Bev√∂lkerungsdichte immer erst selbst errechnen m√ľssten. Zum Gl√ľck hat die US-Raumfahrtbeh√∂rde NASA eine Seite entwickelt, auf der Bev√∂lkerungsdichten √ľbersichtlich und farblich unterscheidbar dargestellt werden.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc

Hinweise f√ľr Lehrende

Zu folgenden Aufgaben

Die Lernenden erkennen, dass im Bereich intensiver Beleuchtung in den meisten Fällen eine hohe Bevölkerungsdichte vorherrscht, vor allem in den großen Ballungsräumen. 

Der konkrete Suchauftrag motiviert die Lernenden, die lokale Maßstabsebene genauer zu betrachten und mithilfe des Tools die eigene Lebensumwelt zu erkunden. Sie nutzen die Zoomfunktion, um das eigene Lebensumfeld zu erkunden, entdecken Bekanntes in Abgrenzung zu Unbekannten und erkennen, dass das eigene Lebensumfeld sich aufgrund spezifischer Merkmale auf der Karte abbildet (zum Beispiel städtischer vs. ländlicher Raum).

Durch die Anfertigung eines Screenshots bleibt das Ergebnis f√ľr die Anschlussaufgabe verf√ľgbar.

In der nächsten Aufgabe (Element 27) untersuchen sie die Verteilung der Bevölkerung genauer und beschreiben diese. 

25

Aufgabe

Vergleich: Satellitenaufnahme und Karte zur Bevölkerungsdichte

Auf einer¬†Internetseite der NASA werden die Informationen √ľber die n√§chtliche¬†Beleuchtung mit einer Karte zur Bev√∂lkerungsdichte kombiniert.¬†Je dunkler die rote F√§rbung, desto gr√∂√üer ist die Bev√∂lkerungsdichte. Die dunkelsten Bereiche zeigen eine Bev√∂lkerungsdichte von mehr als 1.000 Einwohnende pro km¬≤.

  1. Mache mithilfe der Bewegung deines Cursors auf dem Satellitenbild die roten Einfärbungen zur Bevölkerungsdichte sichtbar.
  2. Zoome auf der NASA-Karte zur Bevölkerungsdichte so hinein, dass du deine Heimatstadt oder den nächsten größeren Ort in deiner Nähe findest.
  3. Mache einen Screenshot von der Bevölkerungsverteilung in deiner Heimatregion und lade ihn hier hoch.

Vergleich: Satellitenaufnahme und Karte zur Bevölkerungsdichte

Auf einer¬†Internetseite der NASA werden die Informationen √ľber die n√§chtliche Beleuchtung mit einer Karte zur Bev√∂lkerungsdichte kombiniert.¬†Je dunkler die rote F√§rbung, desto gr√∂√üer ist die Bev√∂lkerungsdichte. Die dunkelsten Bereiche zeigen eine Bev√∂lkerungsdichte von mehr als 1.000 Einwohnende pro km¬≤.

  1. Lokalisiere mittels Zoomen deinen Heimatort oder den nächsten größeren Ort in dessen Nähe.
  2. Mache einen Screenshot von der Bevölkerungsverteilung in deiner Heimatregion und lade ihn hier hoch.
  3. Beschreibe die Bev√∂lkerungsdichte f√ľr deinen Heimatort.

Hinweise:

  • Wenn du auf die Karte klickst und gedr√ľckt h√§ltst, kannst du den Ausschnitt verschieben.
  • Mit deinem Mausrad oder deinem Touchpad kannst du weiter hineinzoomen.

Aufgabe

Vergleich: Satellitenaufnahme und Karte zur Bevölkerungsdichte

Auf einer¬†Internetseite der NASA werden die Informationen √ľber die n√§chtliche Beleuchtung mit einer Karte zur Bev√∂lkerungsdichte kombiniert.¬†Je dunkler die rote F√§rbung, desto gr√∂√üer ist die Bev√∂lkerungsdichte. Die dunkelsten Bereiche zeigen eine Bev√∂lkerungsdichte von mehr als 1.000 Einwohnende pro km¬≤.

  1. Lokalisiere mittels Zoomen deinen Heimatort oder den nächsten größeren Ort in dessen Nähe.
  2. Mache einen Screenshot von der Bevölkerungsverteilung in deiner Heimatregion und lade ihn hier hoch.
  3. Analysiere¬†deinen Screenshot unter Ber√ľcksichtigung der Bev√∂lkerungsdichte und der Bev√∂lkerungsverteilung.

Hinweise:

  • Wenn du auf die Karte klickst und gedr√ľckt h√§ltst, kannst du den Ausschnitt verschieben.
  • Mit deinem Mausrad oder deinem Touchpad kannst du weiter hineinzoomen.
26

Aufgabe

Untersuchung der Bevölkerungsverteilung in der EMR

Untersuche die Verteilung der Bevölkerung in deiner Umgebung anhand deines Screenshots (Aufgabe oben zu Element 26) des nächtlichen Satellitenbilds.

  • Wo ist die Bev√∂lkerungsdichte hoch?
  • Wo ist die Bev√∂lkerungsdichte niedrig?

Formuliere zwei bis drei Sätze, um die Bevölkerungsverteilung in deiner Umgebung jemandem zu beschreiben, der die Region nicht kennt! 

Aufgabe

Untersuche die Bevölkerungsdichte in der EMR

Finde auf der NASA-Karte oben eine gr√∂√üere Stadt in der Euregio Maas-Rhein (zum Beispiel Li√®ge, Aachen). Untersuche dann die Region s√ľdlich der St√§dte Li√®ge und Aachen.¬†

Beschreibe die Auffälligkeiten, die du feststellst!

Sprachhilfe zu Element 26

Formulierungshilfen

Der folgende Satz ist ein Beispiel, wie so ein Satz aussehen k√∂nnte. Du musst lediglich die Zahlen aus der Tabelle erg√§nzen und dann noch S√§tze f√ľr die zwei anderen S√§tze formulieren.

Beim Formulieren der zwei bis drei Sätze musst du die Antworten auf die zuvor gestellten Fragen einbinden. Das könnte dann so aussehen:

'In meiner Heimatregion __(Name deiner Heimatregion)___ ist die Bev√∂lkerungsdichte ___(w√§hle das Passende aus:¬†hoch/eher hoch/weder besonders hoch noch besonders niedrig/eher niedrig/niedrig) ___. Das erkennt man auf dem¬†Screenshot des n√§chtlichen Satellitenbilds daran, dass ___(Begr√ľndung, die im Bild deutlich wird)___. '

Fazit

27

Bei den dicht besiedelten Regionen handelt es sich um st√§dtische Regionen. Dort ist nicht nur die Einwohnendenzahl gegen√ľber dem Umland h√∂her, sondern auch die Bebauung und das Verkehrsnetz dichter. Bei den weniger dicht besiedelten¬†Regionen handelt es sich um l√§ndliche Regionen mit geringerer Bebauung und gr√∂√üeren Naturfl√§chen. Wo in der Euregio Maas-Rhein die st√§dtischen und l√§ndlichen¬†Regionen liegen und welche Besonderheiten sie jeweils haben, werden wir uns im n√§chsten Kapitel ansehen.

Der Text oben als Audiospur

§

© Digitale Lernwelten GmbH

Arrc